Du kannst dich per Touch
durch die Karte bewegen.
© 2017 | Büro Horeis+Blatt

Reede bedeutet Ankerplatz. Wenn die Servicekräfte der Offshore-Parks im Hafen an Land gehen, sind es nur wenige Meter bis zu ihrem persönlichen Ankerplatz: Ihrem eigenen Appartement. Bis in die 90er Jahre waren auf der Borkumer Reede Marinesoldaten stationiert. Heute ist dieser Stadtteil Ankunftsort der Fähren aus Emden, Eemshaven, Bahnhof der Inselbahn, Standort der größten Jugendherberge Europas – und in Zukunft auch ein energetisch zukunftsweisendes

OFFSHORE-QUARTIER

  • Gemeinschaftsräume, Loggien, Seeterrassen, Küchen, Freiflächen, Grillplatz, Fitnessräume
  • Nahversorger mit Postabgabestelle, Einzelhandel
  • Gastronomisches Angebot mit Außenterrasse und Hafenblick
  • Fahrradverleih / Carsharing / E-Mobility

Energiekonzept

Als Teil des Weltnaturerbes Wattenmeer hat Borkum sich vorgenommen, bis zum Jahr 2030  emissionsneutral zu sein. Das Offshore-Quartier unterstützt diese Pläne mit seinem zukunftsweisenden Energiekonzept. Durch eine kluge

Zusammenführung der Einzelkonzepte für Strom, Wärme und Verkehr soll ein CO2-neutraler Betrieb des Quartiers erreicht werden. Die Gebäude sind nach dem Gebäudestandard KfW40+ errichtet und die Wärmeerzeugung erfolgt über Wasser-Wasser-Wärmepumpen. Die Gebäude sind mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet. Weitere nachhaltige Ideen befinden sich in der Planung.